Schulprofil

  • Schulart: Allgemeinbildendes Gymnasium mit sprachlichem und naturwissenschaftlichem Profil sowie Musikprofil ab Klassenstufe 8 (G9: ab Klasse 9).

  • Breite und vertiefte Allgemeinbildung als beste Voraussetzung für ein späteres Studium und/oder einen anspruchsvollen Beruf.

  • Mittlere Reife nach der 10. Klasse.

  • Schwerpunkte neben der Wissensvermittlung: Soziales Lernen, Persönlichkeitsbildung, Kreativität, Methodenkompetenz.

  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung (besonders ausgewiesene Stunden in Klasse 5 und 6): Selbstbewusstsein und Selbständigkeit.

  • Besonderer Stellenwert von Musik, Bildender Kunst, Sport sowie dem Darstellenden Spiel (Beiträge zur Persönlichkeitsentwicklung).

    Arbeitsgemeinschaften: Siehe unter Angebote und AGs
  • Stärkung der naturwissenschaftlichen Kompetenzen – insbesondere durch Denksportaufgaben (Mathematik in Klasse 5), naturwissenschaftliche Arbeitsgemeinschaften ("Schüler experimentieren", "Jugend forscht").

  • Einübung von Lerntechniken und Vermittlung methodischer Kompetenzen.

  • Hausaufgabenbetreuung für die Klassenstufen 5 bis 7 sowie individuelle Fördermaßnahmen für versetzungsgefährdete Schüler/innen.

  • Hervorragend ausgestattetes Schulgebäude (vgl. das Nellenburg-Gymnasium) mit viel Platz in den Klassenzimmern und außerhalb.

  • Angebot eines warmen und gesunden Mittagessens in unserer Cafeteria, die gleichzeitig ein wunderbarer Begegnungsraum ist.

Berufs- und Bildungsberatung:

  • BOGY in KLasse 10: Einwöchiges Betriebspraktikum
  • Berufseignungstest in Klasse 11
  • Studientage in Klasse 11 (Uni, FH, BA)

Veranstaltungen:

  • Schullandheime in Klasse 6
  • Studienfahrten in Klasse 12
  • Betriebsbesichtigungen
  • Sporttuniere
  • "Jugend trainiert für Olympia"
  • Sporttage
  • jährlicher Schüleraustausch mit der Partnerstadt La Roche sur Foron, mit Madrid, mit Borlänge (Schweden), Bendigo (Australien) und mit Lwiw (Lemberg, Ukraine)
  • Theateraufführungen
  • musikalische Darbietungen von Chor und Orchester – insbesondere das jährliche Weihnachtskonzert

Unser Logo

Unser Logo wurde in einem Prozess entwickelt, bei dem wir versucht haben, das, was unser Nellenburg-Gymnasium ausmacht, symbolisch abzubilden. Sowohl das Gebäude als auch das, was in diesem Gebäude geschieht,

finden sich in diesem Logo wieder. Ebenso das, wovon wir glauben, dass es unsere Schule in besonderer Weise charakterisiert.


A. Das Gebäude

Wir gingen bei der Entwicklung des Logos vom Baukörper aus. Die Etappen waren: Stilisierte Dreidimensionalität des Gebäudes (Abb. 1); Reduktion auf Zweidimensionalität (Grundriss) (Abb. 2); Verschieben der vier Teile zu einer neuen Form (Abb. 3). Damit waren die Grundform des Logos und zugleich die Zahl "Vier" erreicht.

Das Gebäude findet sich ferner in der Farbgebung wieder: Grautöne sind die an unserer Schule herrschenden Farben, vielfältig abgestuft und als Hintergrund unserer Wanddekorationen hervorragend geeignet. Den farbigen Akzent setzen die orange-roten Klassenzimmertüren, die im Logo den zweiten Farbton bestimmen (Abb. 4).


B. Die Inhalte

Hier spielt die durch die Gebäudeteile, die sich stilisiert im Logo wieder finden, vorgegebene Zahl "Vier" eine Rolle:

1. Das graue Viereck symbolisiert das Wesentlichste, was an unserer Schule geschieht: den Unterricht, die Vermittlung von Wissen und Kenntnissen, das naturwissenschaftliche, sprachliche und musische Profil.

2. Der graue Pfeil nach rechts stellt das dar, was uns in unserem Selbstverständnis wichtig ist: die ganzheitliche Bildung im Sinne von Persönlichkeitsbildung; die Erziehung zu sozialem Verhalten, Mitmenschlichkeit.

3. Die beiden orange-roten Quadrate verkörpern die zwei Bereiche, worin das Nellenburg-Gymnasium (neben dem Unterricht) seine besonderen Stärken sieht und die uns besonders am Herzen liegen - auch als pädagogisch besonders wertvolle Bereiche: Das ist einerseits der musische Bereich (Musik, Theater, Tanz, Bildende Kunst) und andererseits das Feld "Bewegung, Sport und Spiel".


C. Bleiben noch zwei Elemente erklärungsbedürftig:

Das Logo hat eine gewisse Dynamik durch den grauen Pfeil nach rechts. Wir wollen eine Schule in Bewegung sein - nicht hektisch, sondern mit Muße, die es zu jeder Bildung braucht. Aber inhaltlich bewegt, darauf bedacht, dass die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, sich in jeder Hinsicht weiterzuentwickeln und zu bilden.

Die Schrift steht quer! Genauso quer wollen wir gegebenenfalls zu einem Zeitgeist stehen, der unseren Grundsätzen zuwiderläuft. Wir setzen auf Beständigkeit und Kontinuität in der Bildung und sind nicht bereit, jeden modischen Schnickschnack blind mitzumachen. Wir wollen keine stromlinienförmig angepasste Schule sein - und wir wollen dies auch nicht von unseren Schülern.


Unser Leitbild

Im Mittelpunkt unseres schulischen Lebens steht der Unterricht. Hier legen wir den Schwerpunkt darauf, Wissen zu erwerben und in Zusammenhängen denken zu lernen.

Dabei sind uns Selbständigkeit, Mitmenschlichkeit und die Orientierung an den Grundwerten unserer Kultur besonders wichtig.

Wir hoffen auf eine Wirkung über die Schulzeit hinaus und wollen deshalb neben einem methodisch variantenreichen Unterricht einen affektiven Zugang zu den genannten Zielen schaffen; darum bieten wir zusätzlich zum "Kerngeschäft" Unterricht auch vielfältige außerunterrichtliche Aktivitäten im Sinne der Kategorien unseres Leitbildes an: Wir wollen unsere Schüler in all ihren Begabungen fördern.

Fantasie und Mut verlangen unter anderem unsere zahlreichen musischen Aktivitäten wie Konzerte, Theater-AG, Musicalaufführungen, AG Kreatives Schreiben, Zirkussport, Debating Society und viele weitere AGs in den unterschiedlichsten Bereichen. Dies gilt auch für eine aktive und kritische SMV. Insgesamt fördern wir damit sowohl Teamfähigkeit als auch Selbständigkeit und Selbstbewusstsein.

Verantwortung und Freiheit setzen wir um in den verschiedenen sozial orientierten Projekten wie dem Lion's Quest, Sozialpraktikum in Klassenstufe 9, den Schüler-Paten für unsere Fünftklässler, den Kollegenmentoren. Unser besonderes Augenmerk liegt darauf, den Schulkodex mit Leben zu füllen.

Freiheit ist verwirklicht in dem großen Gestaltungsspielraum, den die Lehrkräfte an unserer Schule haben; aber auch die Schüler haben Gestaltungsmöglichkeiten, indem sie z.B. Arbeitsgemeinschaften oder Sportveranstaltungen selbständig organisieren und durchführen und auch an den unterschiedlichsten Wettbewerben teilnehmen.

Skiausfahrten, Bundesjugendspiele, Sporttage, SMV-Turniere, Jugend trainiert für Olympia sind einige Eckpunkte unseres Leitbild-Mottos Bewegung und Innehalten. Damit uns letzteres immer besser gelingt, feiern wir von Schülern und Lehrern gemeinsam gestaltete Schulgottesdienste; und die Einrichtung eines Stillarbeitsraumes für Schüler im Foyer trägt ebenfalls dem zweiten Teil des Leitgedankens Rechnung.

Unser Ziel ist Bildung fürs Leben: durch den Unterricht, durch die bereits genannten Aktivitäten, aber auch durch zielorientierte Maßnahmen wie: BOGY, Methodentraining Oberstufe, Schüler-Mentorenausbildung, Exkursionen (historisch, geografisch, naturwissenschaftlich u.a.), Schüleraustausch mit Frankreich, Spanien, Schweden, Australien und der Ukraine, Teilnahme am Wettbewerb "Jugend forscht", Fördermaßnahmen, Soziales Lernen und anderes mehr.

Die Auflistung unserer Tätigkeiten ist sicherlich nicht vollständig und vor allem einem ständigen Veränderungsprozess unterworfen. Über Ergänzungs- oder auch Änderungsvorschläge würden wir uns übrigens freuen!